Aktuelles

PV-Anlagen bis 31.01.2021 im Marktstammdatenregister erfassen

Viele Kirchengemeinden haben in den letzten zwanzig Jahren auf ihren Gebäuden eine PV-Anlage errichtet. Für diese Bestandsanlagen endet Ende Januar der 2-jährige Zeitraum um die Anlagen im Marktstammdatenregister zu erfassen. Wenn die Registrierung nicht rechtzeitig erfolgt, kann der Netzbetreiber die Vergütungszahlungen ggf. aussetzen. Eine Prüfung ob alles „glatt“ gegangen ist, kann also nicht schaden.

Weitere Informationen finden Sie bei der Bundesnetzagentur und unter »marktstammdatenregister.de

Der Grüne Hahn: Aufruf zur Teilnahme ab April 2021

Endlich ist es so weit: Das erfolgreiche kirchliche Fortbildungs- und Zertifizierungsprogramm ‚Der Grüne Hahn‘ startet am Samstag, den 24. April 2021 mit seinem neuen Einführungskurs.

Der Fachbereich Nachhaltige Entwicklung des Instituts für Kirche und Gesellschaft reagiert damit auf eine erhöhte Nachfrage interessierter Kirchengemeinden und kirchlicher Einrichtungen.

Der Kurs wird insbesondere mit Blick auf die tiefgreifenden Veränderungen im kirchlichen Leben aufgrund der gegenwärtigen Coronakrise neu aufgelegt. Die Pandemie hat uns alle gezwungen, Gewohnheiten und Selbstverständlichkeiten in Frage zu stellen. ‚Der Grüne Hahn‘ setzt hier an: Er kann als Werkzeug dienen, das Gemeindeleben systematisch neu zu denken.

Der Grüne Hahn ist das Umweltmanagementsystem für einen strukturellen Klimaschutz in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen in Deutschland und der Schweiz. Die 120 Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen, die in den letzten 15 Jahren ein Umweltmanagementsystem eingeführt haben,  können beachtliche Energie- und damit auch Kosteneinsparungen vorweisen. Alle westfälischen Kirchengemeinden, die bisher noch nicht teilgenommen haben, sind herzlich eingeladen. Um den ‚Grünen Hahn’ in Ihrer Kirchengemeinde einzuführen, brauchen Sie den Beschluss Ihres Presbyteriums und ein Team, das mit Ihnen zusammen Ihre Kirche nachhaltig verändern möchte. Der Prozess bis hin zur Zertifizierung dauert in der Regel ein Jahr und wird mit Workshops und Audits begleitet. Generell gilt aber auch hier: Der Weg ist das Ziel.