Klimakrise

Christliche Initiative Romero: Klimasünder zur Kasse

Die CIR-Studie „Klimasünder zur Kasse“ beleuchtet die Auswirkungen der Klimakrise auf den besonders stark betroffenen Globalen Süden – anhand von Fallbeispielen aus Mittelamerika. Dort ist die Bevölkerung nur für 0,03 % der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich, doch leidet sie (bereits jetzt) enorm unter den Folgen der Klimakrise.

Die Studie stellt die Frage, wie Bundesregierung und Wirtschaft ihrer Verantwortung für Klimaschäden nachkommen müssen. Und zeigt am Beispiel der Lufthansa ganz konkret, wie Unternehmen für entstandene Schäden und Verluste Wiedergutmachung leisten können

Klimasünder zur Kasse bitten – auch für historische Emissionen und die dadurch entstandenen Schäden. Lesen Sie in unserer neuen Studie, warum das jetzt entscheidend ist.

Die Studie können sie »hier herunterladen.

Studie: Ländliche Regionen profitieren von Klimawende

Ländliche Regionen gehören laut einer aktuellen Studie zu den Profiteuren der Klimawende. Regionen, die beim Ausbau erneuerbarer Energie ohnehin schon führend seien, und ländliche Gebiete mit großem Potenzial zur Erzeugung erneuerbarer Energie, würden am meisten von der Energiewende profitieren, erklärte die Bertelsmann Stiftung am Dienstag in Gütersloh bei der Vorstellung einer neuen Studie. 

(mehr …)