Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schöpfungsfreundliche Verpachtung von Kirchenland

Mai 18 @ 10:00 - 16:30

Am Mittwoch, 18. Mai 2022 lädt der Arbeitskreis Handeln für die Schöpfung der »Natur- und Umweltschutzakademie nrw (NUA) zur Hybridtagung „Schöpfungsfreundliche Verpachtung von Kirchenland“ mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus der Politik und den Kirchen in die »Heimvolkshochschule Wasserburg-Rindern in Kleve ein:

Am 18. Mai 2022 lädt die Natur- und Umweltschutzakademie nrw des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen mit hochrangigen Referenten aus den Kirchen und aus der Politik in die Heimvolkshochschule Wasserburg-Rindern in Kleve zur Hybridtagung „Schöpfungsfreundliche Verpachtung von Kirchenland“ ein. Ausrichter der Tagung ist der Arbeitskreis „Handeln für die Schöpfung“, dem alle evangelischen Landeskirchen und katholischen (Erz-)Bistümer mit ihren Umweltbeauftragten und die Natur- und Umweltschutzakademie als Vertreterin des Ministeriums angehören. Referenten und Referentinnen der Tagung sind unter anderen Umweltbischof Rolf Lohmann, in der Deutschen Bischofskonferenz zuständig für Umwelt- und Klimafragen und Weihbischof im Bistum Münster, Umweltministerin a.D. Dr. Barbara Hendriks, Hans-Joachim Wefers, Superintendent Kirchenkreis Kleve in der Evangelischen Kirche im Rheinland und Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär beim Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. „Die Kirchen gehören zu den größten Landbesitzern. In Anbetracht dessen, dass sowohl die Landwirtschaft als auch die uns von Gott anvertraute Schöpfung als Ganzes durch den drastischen Rückgang der Biologischen Vielfalt und durch den Klimawandel bedingte Extremwetterereignisse in ihrer Existenz gefährdet sind, wird der Ruf nach einer „schöpfungsgerechten“ Bewirtschaftung von Kirchenland immer lauter“, heißt es in der Ausschreibung. Und weiter „Mit ihrer Verpachtung von Kirchenland haben Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen auf eine naturverträglichere Landbewirtschaftung nach ökologischen und sozialen Kriterien.“ Die Tagung vermittelt Hintergründe zum Thema „Biologische Vielfalt“. Auswahlverfahren von Pächterinnen und Pächtern und Pachtverträge, die anstelle von rein ökonomischen Kriterien ökologische und soziale Aspekte in den Mittelpunkt stellen, werden vorgestellt und diskutiert. Ziel der Tagung ist, Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen zu motivieren, auch bei der Landverpachtung den Gedanken „Handeln für die Schöpfung“ aufzugreifen und dabei eine Vorreiterrolle einzunehmen.

Die Hybridtagung „Schöpfungsfreundliche Verpachtung von Kirchenland“ findet am Mittwoch, 18. Mai 2022 von 10:00 bis 16:30 Uhr in der Heimvolkshochschule Wasserburg-Rindern in Kleve statt. Mehr dazu im »Flyer zur Tagung.

Anmeldung bei der NUA online per E-Mail an poststelle@nua.nrw.de oder direkt mit dem untenstehenden Link. Anmeldeschluss: 06. Mai 2022 (geändert)
Veranstaltung Nr. 087-22 (Präsenz) »hier anmelden
Veranstaltung Nr. 339-22 (Online/Streaming) »hier anmelden. Ein Zugangslink wird Ihnen rechtzeitig an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Organisatorische Fragen beantwortet Benjamin Doll, Tel. 02361 305-3022, benjamin.doll@nua.nrw.de
Fachliche Fragen beantwortet Dr. Gertrud Hein, Tel. 02361 305-3339, gertrud.hein@nua.nrw.de

 

Textquelle: Pressemitteilung NUA

Details

Datum:
Mai 18
Zeit:
10:00 - 16:30
Webseite:
https://www.nua.nrw.de/bildungsprogramm/detail/?event_id=86181

Veranstalter

Natur- und Umweltschutzakademie nrw (NUA)
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Heimvolkshochschule Wasserburg-Rindern
Wasserburgallee 120
Kleve, 47533
Google Karte anzeigen