Netzwerktreffen für Klimaschutzmanagement: Zusammenarbeit für eine nachhaltige Zukunft

Seit 2023 findet regelmäßig das Netzwerktreffen für Klimaschutzmanagende der EKvW statt. Einmal im Monat bringt es Mitarbeitende aus dem Klimabüro sowie Klimaschutzmanagende und Verantwortliche für Klimaschutz aus verschiedenen Kirchenkreisen zusammen.

Mit Teilnehmenden aus den unterschiedlichsten Hintergründen, von Physik und Geografie über Architektur bis hin zu Maschinenbau und Elektrotechnik, ist das Treffen ein Schmelztiegel unterschiedlicher Fachkompetenzen. Einige verfügen zudem über eine Zusatzausbildung im Umwelt- und Klimamanagement.

„Das Netzwerk hilft allen Klimaschutzmanagenden, da sie das Rad nicht (immer) neu erfinden müssen. Das Klimabüro wiederum bekommt Rückmeldungen von der Basis, damit wir uns nicht im „Elfenbeinturm“ irgendetwas ausdenken, was dann in der Praxis nicht funktioniert. Gemeinsame Diskussionen machen die Lösungen einfach besser!“, erklärt André Brust, Energiemanager im Klimabüro der EKvW.

Durch den Erfahrungsaustausch profitieren alle Teilnehmende voneinander. Indem Fragen und Herausforderungen in der Runde besprochen werden, Netzwerke geteilt und von aktuellen Entwicklungen berichtet wird, entstehen Synergien und die Zusammenarbeit wird gestärkt. Typische Themen betreffen die Datenerfassung für die Bilanzierung, Informationen zu Förderprogrammen und der praktische Austausch zur Maßnahmenumsetzung in den Kirchenkreisen und Kirchengemeinden.

Die Treffen sind nicht nur Orte des Wissensaustauschs, sondern auch der gegenseitigen Stärkung und gemeinsamen Vision einer nachhaltigen Zukunft, die durch die Zusammenarbeit und das Engagement jedes und jeder Einzelnen vorangetrieben wird.

Bildquelle:

  • Netzwerktreffen Klimaschutzmanagement: Klimabüro EKvW