Online-Seminarreihe

Klimaschutz rund um den Kirchturm

Klimaschutz hat viele Facetten: technische, finanzielle, ökologische und auch theologische.  Mit dieser Fortbildungsreihe rückt in jedem Monat ein anderer Aspekt kirchlichen Klimaschutzes in den Mittelpunkt. Fachkundige Referentinnen und Referenten präsentieren Hintergrundwissen, geben Tipps zur konkreten Umsetzung in Kirchengemeinden und stehen für Fragen zur Verfügung.

Gastgebende der Online-Veranstaltungen sind 13 katholische (Erz-)Bistümer und evangelische Landeskirchen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei, jedoch ist eine »Anmeldung erforderlich. Mit der Durchführung ist die Fachstelle „Energie & Kirche“ bei der Klimaschutzberatung Jellinghaus & Dahm GmbH beauftragt. Kontakt: seminare@energie-und-kirche.de

Alle Veranstaltungen finden unter strengen Datenschutzbedingungen online über die Plattform Zoom statt.

Website: »Klimaschutz rund um den Kirchturm

Flyer Jahresprogramm 2024

Juni-Veranstaltung:

Flattern und Zwitschern im Gemeindegarten: Naturschutz für Vögel, Fledermäuse, Insekten und Co

Donnerstag, 27. Juni 2024, 18 bis 20 Uhr

Mit der warmen Jahreszeit kommt neues Leben in den Gemeindegarten. Um gefiederten und nachtaktiven Gartenbewohnern ein Zuhause zu bieten, braucht es nicht viel. Die Veranstaltung stellt verschiedene Aspekte und Handlungsempfehlungen zur Förderung der biologischen Vielfalt im Gemeindegarten vor.

Referentin: Aline Förster, NABU-Münsterland

August-Veranstaltung:

Gesetzliche Anforderungen und Förderung verstehen und umsetzen

Dienstag, 27. August 2024, 18 bis 20 Uhr

Gesetzlichen Anforderungen bilden die Leitplanken für die energetische Sanierung und den Neubau auch von kirchlichen Gebäuden. Gleichzeitig bieten öffentliche Förderprogramme eine finanzielle Unterstützung. Der Vortrag gibt einen Überblick über das aktuelle Gebäudeenergiegesetz (GEG) und die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Der Schwerpunkt liegt auf den Anforderungen und Möglichkeiten für Kirchengemeinden.

Referent: Ulrich Köhler, Fachreferent für öffentliche Förderprogramme der Evangelischen Kirche von Westfalen

September-Veranstaltung:

Heizen mit wenig Emissionen: Wärmepumpen als Nachrüstlösung im Gebäudebestand

Mittwoch, 18. September 2024 // Donnerstag, 19. September 2024, 18 bis 20 Uhr

Kurz vor Beginn der Heizperiode geht es um den Einsatz von Wärmepumpen im kirchlichen Gebäudebestand. Wir klären wie diese Art der Gebäudeheizung funktioniert und unter welchen Voraussetzungen ihr Einsatz sinnvoll ist.

Referent: Dr. Ing. Marek Miara, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme

Oktober-Veranstaltung:

Bewahrung und Innovation: Energetische Sanierung auch Denkmalbestand

1. Oktober 2024, 18 bis 20 Uhr

Der sparsame Einsatz von Heizenergie gelingt am besten gut gedämmten Gebäuden. Im oft historischen Gebäudebestand von Kirchengemeinden sind energetischen Sanierungen jedoch schwierig. Die Veranstaltung widmet sich den Herausforderungen und Möglichkeiten, denkmalwerte kirchliche Gebäude fit für die Zukunft zu machen.

Referentin: Dr. Roswita Kaiser, Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege (WTA International) e.V.

November-Veranstaltung:

Klimaverantwortliches Beheizen von Kirchenräumen: Herausforderung und Selbstverständnis zu gleich

Dienstag, 26. November 2024, 18 bis 20 Uhr

Der Winter steht vor der Tür und die Temperierung von Kirchenräumen stellen auch in diesem Jahr eine Herausforderung dar. Diese Veranstaltung widmet sich den anspruchsvollen Aspekten der Raumtemperierung in sakralen Gebäuden. Dazu gehören Empfehlungen für eine verantwortungsvolle Temperierung von Kirchenräumen und konkrete Tipps die bei einer Absenkung der Raumtemperatur zu beachten sind.

Referent: Christian Dahm, Fachstelle Energie & Kirche

Dezember-Veranstaltung:

Ein Dialog über Schöpfung und Bewahrung

Donnerstag, 5. Dezember 2024, 18 bis 20 Uhr

Zu kirchlicher Klimaschutzarbeit gehört immer auch ein offener Dialog über Schöpfung und Bewahrung. Der Abend lädt dazu ein, gemeinsam über die Verantwortung des Menschen für die Umwelt zu reflektieren und praktische Wege zu finden, die Schöpfung zu bewahren.

Referentin: Dr. Anna Maria Riedl, Universität Bonn, Katholisch-Theologische Fakultät

Bildquelle:

  • Sharepic_Kirche_1920x1080_02+Urheber: Foto:analogicus/pixabay