Klimaschutznetzwerk „Mobilität & Kirche“

Projektstarkt im November

Der Antrag für ein Netzwerk zur kirchlichen Mobilität ist vom Projektträger Jülich bewilligt worden. Die Kooperation von 13 Landeskirchen und Bistümern soll am 1. November diesen Jahres offiziell starten. Im Vorfeld werden aktuell die Kooperationsvereinbarungen mit den Beteiligten abgeschlossen. Das Projekt wurde von der FEST beantragt und das Netzwerk wird auch von dort gemanagt werden. Ansprechpersonen sind Lisa Stadtherr und Dr. Oliver Foltin.

Weitere Informationen unter: www.fest-heidelberg.de/mobilitaetsnetzwerk

Bildquelle: