Jahr: 2021

Adventskalender

Ökumenisches Netzwerk Klimagerechtigkeit

Ob Bildungsarbeit, Energiemanagement, Mobilität, ökofaire Beschaffung, Churches for Future oder Klimaprojekte in Partnerkirchen – die Liste an kirchlichem Engagement im Bereich der Klimagerechtigkeit ist lang. Mit dem ÖNK Advenskalender möchte das ökumenische Netzwerk Klimagerechtigkeit in diesem Jahr auf die vielfältigen Projekte, Studien, Positionspapiere und Initiativen im Raum der Kirchen aufmerksam machen.

24 Türchen reichen bei weitem nicht aus, um auf die zahlreichen und sehr unterschiedlichen Aspekte zum Thema Klimagerechtigkeit in den Kirchen hinzuweisen. Das ÖNK hat eine kleine Auswahl aus verschiedenen Bereichen – von Klimaschutz in Kirchengemeinden bis hin zu ethisch-nachhaltigen Finanzen getroffen. Tag für Tag können Sie in der Adventszeit entdecken, was im Raum der Kirchen alles geschieht.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Adventszeit!   Hier geht es zum ersten Türchen    

Kirchenkreis Münster plant Klimaschutzmanagement

Der Evangelische Kirchenkreis Münster verstärkt den Klimaschutz. Zukünftig sollen nach einem Beschluss der Herbstsynode Gebäudesanierungen gemäß der Höhe der damit erreichten CO2-Einsparung gefördert werden, wie der Kirchenkreis am Donnerstag mitteilte. Die kreiskirchliche Leitung habe zudem den Auftrag erhalten, die Einrichtung einer Stelle für Klimaschutzmanagement zu prüfen.

(mehr …)

Kirchenkreis Tecklenburg richtet Klimaschutzfonds ein

Der Evangelische Kirchenkreis Tecklenburg baut einen Klimaschutzfonds auf. Auf der Herbstsynode votierten die Synodalen mit großer Mehrheit dafür, dass für den neuen Fonds 240.000 Euro aus dem auf den Kirchenkreis entfallenden Anteil der Kirchensteuermehreinnahmen zur Verfügung gestellt werden, wie der Kirchenkreis am Mittwoch in Tecklenburg mitteilte. Hintergrund ist ein Beschluss der Kreissynode vom 14. Juni, der vorgibt, in der Finanzplanung der Synode bis 2025 einen Klimaschutzfonds mit einem Volumen von mindestens 750.000 Euro einzurichten.

(mehr …)

Kirchenkreis Soest-Arnsberg setzt auf Klimamanager

Der Evangelische Kirchenkreis Soest-Arnsberg will den Klimaschutz in seinen Einrichtungen voranbringen. So soll im April 2022 einem Beschluss der Kreissynode zufolge ein Klimamanager oder eine Klimamanagerin eingestellt werden, wie der Kirchenkreis in Soest mitteilte. 60 bis 80 Prozent der Stelle könnten voraussichtlich mit Fördergeldern finanziert werden. Die neue Stelle solle eng mit einem noch zu wählenden Klimaausschuss arbeiten.

(mehr …)