Energiepreise

Umfrage: Steigende Energiekosten betreffen besonders Geringverdiener

Düsseldorf (epd). Durch die steigenden Energiepreise werden laut einer aktuellen Umfrage vor allem Geringverdienende belastet. Rund zwei Drittel der Arbeitnehmerinnen und -nehmer mit einem Brutto-Einkommen unter 2.300 Euro gaben an, davon betroffen zu sein, wie aus einer am Freitag in Düsseldorf veröffentlichten »Umfrage des »Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervorgeht. Ein Fünftel dieser Gruppe gab demnach an, „große finanzielle Schwierigkeiten“ durch die gestiegenen Kosten für Heizung, Auto und Strom zu haben. Auch mit mittlerem Brutto-Verdienst zwischen 2.300 bis 4.000 Euro hätten 45 Prozent der Befragten von Einschränkungen berichtet, erklärte das Institut.

(mehr …)