Kirchenkutsche

Die Kirchenkutsche ist ein Projekt der EKvW, das auf einem Rahmenvertrag mit dem Lastenradhersteller Radkutsche basiert. Dank dieses Vertrags können kirchliche Lastenräder mit einem attraktiven Rabatt von 10% erworben werden. Die Kirchenkutsche lässt sich vielfältig für etablierte und neue Formen kirchlicher Arbeit einsetzen.

Was ist die Kirchenkutsche?

Das Hauptziel der Kirchenkutsche ist die Förderung nachhaltiger Mobilitätsformen in Kirchengemeinden. Die vielseitigen Konfigurationsmöglichkeiten der Kirchenkutsche ermöglicht eine breite Palette von Anwendungen. Je nach Aufbau (Rikscha, mobiler Kaffeestand, Transportbox, Container, Infostand etc.), kann die Kirchenkutsche entweder als Arbeitsgerät für Friedhofstätigkeiten oder Hausmeistertätigkeiten dienen oder neue Formen kirchlicher Arbeit im Quartiers- und Sozialraum fördern. Sie kann etwa als Quartiers-Lastenrad, mobiles Kirchenkaffee oder Zuhör-Rikscha Kirche vor Ort erfahrbar machen. Lastenräder sind zudem integraler Bestandteil des Klimaschutzplans der (EKvW). Darüber hinaus fungiert die Kirchenkutsche als Blickfang und Gesprächsstoff. Diese Aufmerksamkeit kann als Chance genutzt werden, um neue Formen kirchlicher Arbeit, wie die Zusammenarbeit in interprofessionellen Teams, zu fördern und zu etablieren.

Wie läuft der Bestellvorgang?

Grundsätzlich könnt ihr die Räder bei eurem lokalen Radladen bestellen oder direkt bei der Radkutsche.

Schritt 1:

Unter www.radkutsche.de/konfigurator zwischen den Modellen „Rapid“ und „Musketier“ wählen. Das Musketier ist in der klassischen Rahmenverion und als Tiefeinsteiger „deep“ verfügbar.

Die Räder sind nach Wunsch konfigurierbar. Die Farbe wird nicht über den Konfigurator sondern über Schritt 2 gewählt.

Schritt 2:

Die Kirchenkutsche ist in azurblau und narzissengelb erhältlich. Zur Farbauswahl und zum Erhalt des Rabatts den entsprechenden Code in das Bemerkungsfeld eintragen.

#Kirchenkutsche_RAL#5009 (azurblau)
#Kirchenkutsche_RAL#1007 (narzissengelb)

Die Aktionsräder der Kirchenkutsche erhalten 10 % Rabatt auf die UVP!

Schritt 3:

Es erfolgt eine Prüfung, ob die Bestellende Gemeinde oder diakonische Einrichtung Teil einer Landeskirche bzw. eines Bistums ist, das an der Aktion teilnimmt. Die Teilnehmenden Kirchen/Bistümer findet ihr hier [kann man hier einen Link zum entsprechenden Abschnitt setzen?] Anschließend erfolgt die Freigabe des Auftrags.

Für Rückfragen kirchenkutsche@kircheundgesellschaft.de

Kostenrahmen: Die Kosten für die Lastenräder „Musketier“ variieren je nach Konfiguration zwischen 8.000 und ca. 15.000€ (abzüglich 10%). In NRW können über die Förderrichtline Lastenfahrräder | Elektromobilität.NRW (elektromobilitaet.nrw) 1000€ Zuschuss pro Rad beantragt werden.

Welche Landeskirchen und Bistümer sind an der Aktion beteiligt?

Bislang sind an der Aktion die EKvW und die Landeskirche Hannover beteiligt.

Ihr habt Interesse an der Aktion aber euer Bistum bzw. eure Landeskirche ist noch nicht dabei? Dann fragt bei der/dem Umweltbeauftragten eurer Kirche/eures Bistums nach, ob sie sich beteiligen wollen. Nähere Infos dazu gern per Mail an kirchenkutsche@kircheundgesellschaft.de

Radkutsche auf EKvW-Tour

Die Kirchenkutsche geht auf Tour durch alle Kirchenkreise der EKvW. Jede interessierte Gemeinde kann die Kirchenkutsche eine Woche Probefahren, auf ihre Alltagstauglichkeit prüfen und für Aktionen nutzen. Einzige Gegenleistung ist das fristgerechte Überführen in die nächste Gemeinde, ob auf eigener Achse, auf einem Hänger oder in einem Transporter…

Die Kirchenkutsche kommt mit einem aufstellbaren Banner und Materialen zu Schöpfungsverantwortung und kirchlicher Umweltarbeit. So lässt sich beispielsweise nach dem Gottesdienst oder auf dem Marktplatz ein kleiner Infostand mit der Kirchenkutsche gestaltet und man kommt bei einem Kaffee ins Gespräch über Gott und die Welt

Kirchengemeinden können sich hier für eine Woche Kirchenkutsche anmelden:

    Kontakt

    Bei Rückfragen melden Sie sich gerne.

    Referent für kirchliche Umweltarbeit und Schöpfungstheologie

    Johann Waas

    02304 / 755 348
    johann.waas@kircheundgesellschaft.de

    Mehr Infos

    Bildquelle:

    • Screenshot (29): Klimabüro