Fotowettbewerb

„Für den christlichen Glauben gehören die Dankbarkeit für die Schönheit der Schöpfung, die Sorge um ihre Erhaltung und der Kampf gegen ihre Zerstörung untrennbar zusammen. Die Klimakrise fordert unseren Glauben und unser Handeln.“

Annette Kurschus, Präses der evangelischen Kirche von Westfalen

Der neue Fotowettbewerb des Instituts für Kirche und Gesellschaft hat zum ersten mal erfolgreich stattgefunden: Mitmachen durften alle, die Kirche und Klimaschutz in einem Foto kombiniert haben. Unsere Voraussetzungen: Das Bild ist das Werk der Teilnehmenden und stammt aus dem Wirkungsbereich der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW). Viele Einsendungen haben uns gezeigt, wie Glauben und Handeln praktisch umgesetzt werden können. Die über 50 eingesandten Fotos zeigen dabei die gesamte Bandbreite kirchlichen Handelns!

Den Siegern, die von der Jury ausgewählt werden erwarten attraktive Geldpreise. Aus allen Einsendungen werden zwölf Fotos ausgewählt, die wir in Form eines Wandkalenders veröffentlichen. Jede*r Gewinner*in erhält einen KIRCHE+KLIMA Wandkalender. Der erste Preis erhält 500 Euro, der zweite Preis 300 Euro und der dritte Preis ist mit 200 Euro dotiert.

Die Bewertungskriterien

  • Darstellung des Themas
  • Kreativität / Originalität
  • Fotografische Gestaltung / Ästhetik
  • Technische Umsetzung
  • Aussagekraft der Bildbeschreibung (max. 500 Zeichen)

Die Jury

Hans-Jürgen Hörner: Projektleiter Der Grüne Hahn, Institut für Kirche und Gesellschaft

Simone Hüttenberend: Referentin für Gebäude und Mobilität, Klimaschutzmanagerin der EKvW

Dr. Gudrun Kordecki: Referentin für Umwelt und Bioethik, Institut für Kirche und Gesellschaft

Christoph Lindemann: Stabsstelle Kommunikation, Print, Marketing, Kampagnen, Landeskirchenamt

Ivo Mayr: Dipl.-Fotodesigner, Leiter Studio Lab RWTH Aachen